KAP Magazin #8 INNEN AUSSEN

Zwölf Etappen durch Architektur und Raum, mit spannenden Köpfen, heißen Themen und besinnlichen Momenten.

Warum schlägt an manchen Orten das Herz einen Takt schneller, fühlen wir uns in ausgewählten Räumen besonders wohl in unserer Haut? Ob in dem alten Zirbenholzstüberl der Berghütte, dem maritimen Shabby-Schick abblätternder Strandhäuser, der lichthellen Innen- und Außenarchitektur am Mittelmeer. Allen ist das Spiel zwischen innen und außen gemeinsam. Die Inspiration durch Berge, Meere, Seen oder uralte Parks. Die Sinnlichkeit von Umgebung und Architektur, die gemeinsame Verbundenheit und Weiterentwicklung.

Wie ist es heute um die Verbindung von innen und außen bestellt? Wie reflektieren und planen moderne Büros, bei denen sich ein Bogen zwischen Budget, Anspruch, Größe und neuer Form spannen soll? Wir stellen zehn von ihnen vor, die sich mal mit dem Innen, mal mit dem Außen oder mit beidem beschäftigen. 

Es sind Architektinnen und Architekten, die nicht immer Metropolen brauchen, um zu Weltruf zu gelangen oder um sich zu außergewöhnlichen Arbeiten inspirieren zu lassen. Manchmal reicht dazu der Blick auf die grüne Wiese – ob im Allgäu oder in der Pfalz, ob in München oder Basel. Immer aber weist er über den Tellerrand des Bekannten, Gewöhnlichen, Gelernten hinaus – revidiert oder räumt auf. 

Ein Heft über Architektur? Ein Heft über die Lust am Bauen, Entwerfen, Gestalten. Ein Heft über das kreative Gespür, das Menschen zeigen, die beides verbinden – ein ästhetisches Innen und ein spannungsvolles Außen.